Über mich

Mein Name ist Peter Kornherr. Ich bin Softwareentwickler, meine Schwerpunkte sind Applikationen bzw. Dienste hinter dem Web, Android und Content Management.

Geboren im tiefsten Franken hat mich der Beruf über Nürnberg und thüringische Kleinstädte nach München verschlagen, hier habe ich geheiratet und lebe mittlerweile getrennt. Meine bezaubernde Tochter lebt unterdessen in Nürnberg - somit habe ich genug Gelegenheiten, um mal wieder "ins Fränkische" zu fahren, was gerade in der Motorradsaison oft zum Hobby ausartet.

Außerdem bin ich nach wie vor aktiver Ingress-Spieler.

Job(s)

Die meisten meiner Brötchen spendiert ein Münchner Medienunternehmen. Wir haben zwar nur lokale Verbreitung aber Aufgaben von nationaler Bedeutung und treue Fans. Die meisten davon seit ca. 50, 60 Jahren.

Dort bin ich allerdings freier Mitarbeiter, darf daher den Betrieb nicht als "mein Arbeitgeber" benennen - diese informative Unzulänglichkeit sei mir also verziehen. Anbei deshalb nur ein Symbolfoto eines Münchner Medienunternehmens.

Ansonsten habe ich (m)ein (Klein-)Gewerbe, das immer mal wieder für Auftragsarbeiten ein bisschen abwirft. Neben der Zubrot-Funktion kann, darf und will ich dort die lustigeren Aufgaben angehen.

Ehrenamtlich bin ich auch tätig: in verschiedenen Vereinen, Organisationen und Gruppierungen. Alle kann ich nicht nennen, aber der PSSV, die Münchner Ingress Resistance und LORA sind gute Beispiele für die Bandbreite.

Mein Portfolio

Ich habe im Rahmen meiner Ausbildung noch C gelernt und mir mit Pointern in den Fuß geschossen, danach viel und gerne mit Perl gearbeitet, tcl und bash gelernt. Java und JEE liefen mir später über den Weg, trotz der unbestreitbaren Vorteile entsprang daraus aber keine heiße Liebe. Das neuste Pferd im Stall ist nodejs mit seinem grandiosen Ökosystem, wir haben viel Spaß! Eher interessehalber als aus gestalterischem Talent heraus (aber letztlich doch mit einigem Vergnügen) hatte ich die Finger in Bootstrap und moderneren Web-Techniken wie react.
Generell versuche ich sowohl für betagte, gut abgehangene wie auch moderne Technologien offen zu sein.

Spannend war die Transition von chaos-driven development über klassische Wasserfallmodelle und Scrum (inklusive test-driven d.) zum panic-driven d. - alles hat Vor- und Nachteile, alles kann nur funktionieren, wenn man mit guten Leuten arbeitet. Deshalb versuche ich ein guter Leut zu sein.

In erster Linie bin ich Entwickler. Sprachen, Dialekte und Toolchains sind Mittel zum Zweck, ihre semantische Überladung ("Enwickler für ...") völlig überbewertet.

Du

...bist entweder hier weil Dich meine Person interessiert oder Du schaust ob Du mich für etwas einkaufen willst.

Einkaufen ist einfach: Stell' mir Dein Projekt/Vorhaben/Jobprofil vor und ich sage Dir wieviel Zeit ich habe, wieviel Geld ich will oder ob wir nicht zusammenkommen.

Da ich mich in der Zeit neben meiner Vollbeschäftigung nicht mit unterbezahltem Quatsch herumärgern möchte wäre meine Empfehlung entweder "gute" Projekte zu haben oder nicht über den Preis zu verhandeln.

Was erfahrungsgemäß gut geht:
  • Unterstützung von Projekten die die Welt verbessern
  • eher knifflige Problemstellungen, die mich fordern
  • sympathische Menschen im Umfeld
Sehr duster (siehe Bild) wird die Welt bei:
  • Statusbewussten Anzugträgern (vulgo: "Schlipsen")
  • Überbürokraten, Graugesichtern ohne kreative Freiheit
  • Rechtsauslegern
Falls Du eine Kompatibilität siehst: Auf zum Kontakt!

Impressum

Peter Kornherr
Herzogstr. 98
80796 München
Tel. 0170/5448182

Kontakt

Meine Anschrift

Peter Kornherr
Postfach 310168
80102 München

per Email:

peter@kornherr.net

Oder per "Social Media", gut auch zum Stalken:

Google+
Twitter